Blumen – Garten – Parade 2013/ Mai Teil 2

Die zweite Aufgabe im Mai stellte uns ebenfalls wieder Vroe. Sie möchte folgendes von den Teilnehmern der Parade wissen.

Gab es bei euch auch schon mal Verwechslungen bei Pflanzen? Und ihr dachtet es wäre z.B eine Erdbeere, die ihr angepflanzt habt und in Wahrheit war es eine Tomate? Oder kennt ihr jemanden, den das passiert ist?

Na ja, eine Aufgabe die ich gar nicht so richtig beantworten kann.  Bei mir im Garten wird alles gekennzeichnet was ich neu sähe oder pflanze, mit kleinen Stickern oder Täfelchen welche ich selbstbeschrifte. Da kommt es nicht zu Verwechslungen.

Unten zum Beispiel die Kennzeichnung für eine Rose.

 

Aber einen Baum oder Strauch habe ich, den ich gar nicht zuordnen kann. Er ist einfach so im Garten aufgegangen und war am Anfang eigentlich nur ein langer Stil. Im letzten Herbst habe ich diesen dann umgepflanzt und mit Hornspänen versehen. Was daraus geworden ist könnt Ihr unten sehen. Nur Namen hat er keinen bei mir. Könnt Ihr in zuordnen?

 

Er bekommt jetzt Blüten und ich hoffe nicht, daß es ein Strauch ist der giftig oder so ist. Ja ich mit meinem eigentlich leicht grünen Daumen bin hier echt überfragt.

 

6 Gedanken zu „Blumen – Garten – Parade 2013/ Mai Teil 2

  • 21. Juli 2013 um 10:13
    Permalink

    Kennzeichnung der Blumen, daran muss ich auch noch dringend arbeiten. Bei Blumen habe ich bis jetzt nur das Etikett-das dabei war daneben in die Erde gesteckt. Leider bleibt das nicht immer da – wo es hin soll.

    Antwort
  • 3. Juni 2013 um 19:43
    Permalink

    Deine Pflanze kenne ich leider auch nicht. Die Blüte sieht aber hübsch aus.
    lg

    Antwort
    • 3. Juni 2013 um 21:14
      Permalink

      schade, habe gehofft es kann mir einer helfen

  • 2. Juni 2013 um 21:48
    Permalink

    oh die Idee mit dem beschriften ist klasse,sollten wir und unsere nachbarn uns vielleicht auch einmal dran halten;) bei deiner Pflanze weiss ich aber auch leider nicht was es ist.

    Antwort
    • 3. Juni 2013 um 21:13
      Permalink

      ja ist wirklich hilfreich und wenn man kleine Schieferstückchen oder Tonscherben nimmt passt es auch gut in den Garten,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.