Die Erinnerung bleibt

 

Nur das Rauschen der Wellen und die Sichel des Mondes sind bei mir.

Vergessen all die Sorgen, die mir so oft das Leben schwer gemacht.

Die Angst hat Flügel bekommen und treibt mit den Wolken über das Meer.

Der Sand rinnt durch meine Finger,

jedes einzelne Korn bringt Erinnerung von dir.

Die Wolken ziehen weiter, ich blicke aufs Meer.

Ich fühle mich frei, träume nur noch manchmal von Dir.

Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft liegt vor mir.

DSCN4904

3 Gedanken zu „Die Erinnerung bleibt

  • 1. Mai 2015 um 16:30
    Permalink

    oooh … sie ist wieder da!! Willkommen zurück liebe Ulrike.
    Wie war der Urlaub ? Hast du dich ein wenig erholt ? Dein Gedicht klingt so traurig, aber auch der Blick nach vorne … …
    Alles gut bei dir ?
    Übrigens sehr schöne Zeilen. Kann ich diese für Morgen wieder entführn ?
    Ganz LG Ede

    Antwort
    • 1. Mai 2015 um 16:38
      Permalink

      Gerne darfst Du die Zeilen verwenden, der Urlaub war superschön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.