Ein Landei in Dresden 9


Ein Kurztrip nach Dresden, der Landeshauptstadt von Sachsen, mit vielen Eindrücken und Bildern. Oft habe ich mich gefragt, was ist dran an diesem Dresden? Mag es wirklich interessant sein, die alten Gemäuer zu sehen, zu fotografieren und sich die Füße plattzulaufen. Um das herauszufinden habe ich mit meinem Mann eine Wochenendreise in die Stadt an der Elbe gemacht.

Wir haben die Reise über Spar-mit-Reisen gebucht. Unsere Wochenendreise  war perfekt organisiert, mit wertvollen Tipps für ein angenehmes Reisen. Ein Reisepaket, mit Übernachtung, Frühstück und einem Abendessen.

Kalt war es als wir von unserem kleinen Städtchen in Unterfranken starteten. Das Thermometer zeigte gerade 2 Grad und der Himmel war sehr trübe. (vielleicht hätten wir doch einen späteren Reisezeitpunkt wählen sollen). Nun war es jedoch zu spät, das Hotel war gebucht, die Koffer im Auto und das Navi programmiert.

Nach 2,5 Stunden Autofahrt haben wir ohne Stau und sonstige Probleme das Hotel für unseren Aufenthalt erreicht.

Hotel Amadeus

Hotel Amadeus/Dresden

Das Hotel Amadeus ist  ein 3-Sterne Hotel in der Nähe der Dresdner Neustadt. Durch die perfekte Anbindung an das Straßenbahnetz ist es super geeignet für eine kostengünstige Übernachtung. Die Haltestelle der S-Bahn  liegt direkt gegenüber vom Hoteleingang und mit einer Tageskarte für die S-Bahn  optimal für einen Städtetrip. Das Auto parkt man während des Hotelufenthaltes auf dem kostenlosen Hotelparkplatz.

1999 wurde das ehemalige Herrschaftshaus aus der Gründerzeit liebevoll renoviert und an den heutigen Standart angepasst. Es verfügt über 80 Zimmer, darunter auch Raucherzimmer. Die Zimmer sind groß und zweckmäßig eingerichtet.  Es ist ein Lift vorhanden, dennoch finde ich das Hotel nicht geeignet für Rollstuhlfahrer, da trotzdem Stufen vorhanden sind um die einzelnen Bereiche zu erreichen.

Unser Zimmer war sehr sauber und geräumig, auch im Badezimmer gab es keinerlei Kritikpunkte.

Hotel Amadeus/Dresden

Im Keller befindet sich das Restaurant Papageno in dem wir an unserem Anreisetag unser Abendessen einnahmen. Das urige Kellergewölbe strahlt Gemütlichkeit aus. Das in unserem Reisepaket enthaltene Zwei-Gang-Menü war sehr lecker. Die Lobby ist 24 Stunden besetzt und für den kleinen Absacker nach einem langen Besuch der pulsierenden Stadt, bietet sich die Hotelbar an.

Hotel Amadeus / Restaurant

Hotel Amadeus /Lobby

Das Hotel Amadeus bietet keinen großen Luxus und auch das Frühstück könnte etwas reichhaltiger bestückt sein. An der Freundlichkeit sollte das Personal (beim Frühstück) noch etwas arbeiten. Die Damen am Empfang können das ja auch.

Für einen Wochenendbesuch in Dresden kann ich es jedoch weiterempfehlen.

Das Gesamtpaket, welches wir uns ausgesucht hatten, nennt sich Engel, Madonna und die neue Frauenkirche. Von diesem Aspekt aus stimmte einfach alles. Bereits bei unserer Ankunft bekamen wir einen Stadtführer ausgehändigt, der sich als sehr hilfreich bei unseren Erkundungen zeigte. Bei der Abreise bekamen wir dann noch ein gerahmtes Foto der Frauenkirche.

Sehenswertes in Dresden

Sonnenschein, blauer Himmel und gute Laune, so starteten wir am Samstag mit der S-Bahn in einen wundervollen Tag. Meine Kamera mußte Schwerstarbeit leisten und es wird noch einige Zeit dauern all die Fotos zu bearbeiten und zu archivieren.

Ganz oben auf meinem Wunschzettel für unseren Besuch in Dresden  stand natürlich die Frauenkirche, der Zwinger und die Semperoper.

Ein Wochenende in Dresden

Frauenkirche/ DresdenViele Gesichter hat diese Stadt, die auch den Beinamen Elbflorenz trägt. Historisch, modern und pulsierend möchte ich Dresden beschreiben. Wundervolle alte Bauwerke, allen voran die Frauenkirche, die Hofkirche und das grüne Gewölbe sind hier zu erwähnen. Wir sind über den Theaterplatz geschlendert und haben am Elbufer die Sonne genossen, wir haben uns  eine Rostbratwurst schmecken lassen und auch ein Gläschen Wein getrunken.

Winterwunderland / Dresden

Dresden / Elbe

Elbufer / Dresden

Ganz besonders verzaubert hat uns der Zwinger und dank des wundervollen Wetters  konnte ich viele tolle  Fotos machen.

Spätestens als ich vor dem prachtvollen Gebäude der Semperoper stand, wußte ich, daß ich Dresden wieder besuche. Einmal möchte ich dabei sein wenn  das alte Gemäuer im abendlichen Lichterglanz erscheint, der Vorhang aufgeht und wundervolle Musik erklingt.

Ein Traum von mir wäre Nabucco, diese phantastische Oper von Guiseppe Verdi dort zu erleben.

Dresden

Dresden/Zwinger

Dresden/ Zwinger Foto2

Dresden/Semperoper

Bei einem leckeren Abendessen  haben wir den Tag in Dresden ausklingen lassen. Dresden bietet für den großen und den kleinen Hunger genügend Abwechslung.

Entenkeule mit Klößen und Rotkohl

Für alle Liebhaber von Käseschmankerln hab ich auch noch einen kleinen Tipp. Im Restaurant Edelweiss, direkt an der Frauenkirche gibt es ganz leckeres Käsefondue. 

Es war ein tolles Wochenende in Dresden und es war bestimmt nicht unsere letzter Städtereise mit dem Reiseveranstalter Spar-mit-Reisen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Gedanken zu “Ein Landei in Dresden

  • Marco

    Es freut uns sehr, dass dir der Kurztrip nach Dresden gefallen hat. Dresden ist einfach eine tolle Stadt!

    Danke für den schönen Bericht!

    Viele Grüße aus Basel
    Marco

    • Ulrike Autor des Beitrags

      Oh ja, ich finde Dresden auch ganz toll, war jetzt das zweite mal dort. Vor einigen Jahren waren wir auf dem Striezelmarkt, da hat es so stark geregnet, daß wir von Dresden gar nichts gesehen haben. Letzte Woche hatten wir Glück und wir konnten die Stadt bei Sonnenschein geniesen.

  • Antje M.

    Das ist ja lustig Ulrike, in dem Hotel waren wir auch, genau wie damals in Rheinsberg, da hatten wir auch das selbe Hotel;-) Wir waren sehr zufrieden, das Preis- Leistungsverhältnis war voll ok, wir hatten das Hotel über ebay gebucht, da war es unschlagbar billig. Und Dresden ist einfach eine traumhafte Stadt. Die Semperoper habe ich auch schon lange, lange nicht mehr besucht.
    LG Antje

    • Ulrike Autor des Beitrags

      Oh ja, das ist wirklich cool.Ja das Hotel war für das Preis-Leistungsverhältnis schon in Ordnung. Nur beim Frühstück, da habe ich mich echt etwas geärgert. das Gesamtpaket des Reiseveranstalters war jedoch super.

  • Ede-Peter

    Schöner Reisebericht, mit ganz tollen Fotos.
    Ich lebe jetzt etwas über 2 Jahre in Sachsen, aber nach Dresden hab ich es noch nicht geschafft. Vielleicht klappt es ja mal, schaun wir mal :))
    LG Ede

  • Julia

    Nach Dresden möchte ich auch unbedingt einmal. Ich fand deinen Bericht sehr schön, da bekommt man wirklich Lust dort hinzufahren und so ein leckeres Käse Fondue ist ja auch was leckeres 🙂

    • Ulrike Autor des Beitrags

      Hallo Julia, Dresden ist eine tolle Stadt. Es lohnt sich wirklich einmal hinzufahren. Das Lokal Edelweiss ist klasse und Käsefondue liebe ich auch.