Lebenskunst / die Kunst zu leben 2


Du schaust in den Spiegel und fragst dich insgeheim wer dich da anschaut. Das bist nicht du. Diese tiefen Ränder um den Augen, dieser traurige Blick. Wo ist das Lachen geblieben, dieser Stolz und das fröhliche blitzen in deinen Augen. Viel zu oft hat das Leben es nicht wirklich gut gemeint mit dir.

Angst, Schmerzen und auch die Frage warum oder was kommt morgen begleiten dich. Ein ständiges auf und ab und plötzlich stellt dir jemand die Frage “ was ist Lebenskunst “

„Lebenskunst“ oder „die Kunst zu leben“

 

Wenn du trotz Schmerzen die Blumen im Garten schön findest und dich auf den Frühling freust.

Wenn du mit gemischten Gefühlen zum Briefkasten gehst und innerlich jubelst wenn keine Rechnung in der Post war.

Wenn ein Lächeln über deine Lippen kommt wenn du an eine schöne Begebenheit in deinem Leben denkst.

Wenn du trotz Niederschlägen immer wieder aufstehst und die Hoffnung nicht verlierst.

Wenn dir nicht wichtig ist was deine Nachbarn denken sondern du dir selbst treu bist.

Wenn ein Kinderlachen ansteckend ist, ganz gleich wie schlecht es dir geht.

Du schaust in den Spiegel und immer noch sind da diese Augenringe und du erkennst dich eigentlich nicht aber ein winziges Lächeln um die Mundwinkel ist zu sehen und es macht dir Hoffnung.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Lebenskunst / die Kunst zu leben

  • Romy

    Die Kunst zu leben – oft fällt es schwer, nur gut, dass es Kinderlächeln, Blumen und schöne Moment gibt, die einem wieder Kraft geben.

    Liebe Grüße
    Romy