Schicksal Schlaganfall

Mein Leben verlief ja nie auch nur irgendwie normal. Wenn Du  die Artikel in mein Leben schon gelesen habt, dann wirst Du mir vielleicht zustimmen wenn ich sage das Leben ist nicht gerecht. Jetzt wo ich das alles so aufschreibe kommt mir selbst einiges unwirklich vor und ich frage mich wie ich das alles durchgestanden habe.  Wenn ich nicht so einen tollen Partner an meiner Seite gehabt hätte wäre ich bestimmt nicht so stark gewesen um mein Schicksal so anzunehmen.

Ramona entwickelte sich mehr als positiv und aus unserem kleinen hilflosen Prinzessin  wurde ein Mädchen welches vieles gelernt hat. So lernte sie aufrecht zu sitzen, vollständige Kontrolle über ihren Kopf und auch die linke Hand konnte sie bewußt einsetzten. Ihr Sprachschatz wurde immer größer  und bald folgten die ersten Sätze. Unser Leben hatte sich normalisiert, Ramona lernte Rollstuhl fahren , wenn auch nur mit einer Hand aber dafür bekam sie einen Einhandantrieb an ihren Rollstuhl. Sie wurde zu einem fröhlichen wissbegierigen Mädchen und das Leben war schön.

Bis zu diesem Samstag im Juni 2005. Ich saß gerade beim Frühstück als mein Mann aufstand und irgendwie komisch war. Es fehlte das Lachen in seinem Gesicht und als er sich neben mich setzte sah ich wie seine Hand unkontrollierte Bewegungen machte. Diese wurden immer stärker  als ich ihn jedoch darauf ansprach behauptete er es würde ihm gut gehen. Mit gemischten Gefühlen beobachtete ich ihn und als dann auch noch seine Sprache langsam und verwaschen wurde gab es für mich nur eines ab ins Krankenhaus.

Als wir ca 20 Minuten später dort ankamen wurde mein Mann von einem Arzt untersucht. Dieser stellte die Diagnose  er könnte betrunken sein. Wir hatten gerade 7 Uhr 45 Uhr. Ich bestand darauf einen Arzt mit Erfahrung   zu sprechen, teilte auch meinen Verdacht auf Schlaganfall mit.  Nachdem ich etwas laut wurde kam der Oberarzt um die Ecke ( er war die Rettung für meinen Mann) und fragte was hier los ist und warum ich mich so aufrege.

Ich war mit meiner Schilderung noch nicht fertig als bei meinem Mann auch Ausfallerscheinungen in den Beinen auftraten. Sein rechter Mundwinkel war verschoben. Der Oberarzt ordnete sofortige Verlegung auf die Stroke ( Schlaganfallstation) an. Der Verdacht bestätigte sich. Mein Mann hatte mit gerade mal 47 Jahren einen Schlaganfall erlitten und ich war so allein.

Meine Gedanken drehten sich nur darum wird er überleben. Die Ärzte teilten mir mit daß innerhalb 24 Stunden ein zweiter folgen kann.

Er nein wir hatten Glück er hat überlebt und auch wenn es ein harter Weg mit Krankenhaus, Reha, Wiedereingliederung, 50 Prozent Behinderung und vielen Medikamenten war und auch noch ist  Mein geliebter Mann durfte weiter leben und wir geniessen jeden Tag.

 

5 Gedanken zu „Schicksal Schlaganfall

  • 25. Januar 2014 um 17:29
    Permalink

    Da bestätigt es sich mal wieder das , dass Leben absolut nicht gerecht ist.
    Ich finde es absolut verantwortungslos von dem Arzt , solch eine Behauptung einfach so aufzustellen.

    Antwort
  • 28. April 2013 um 22:35
    Permalink

    ich freue mich für euch das ihr diesen Harten Weg gemeistert habt und wünsche deiner Familie und dir noch viele Glückliche und entspannte Jahre.

    Antwort
    • 30. April 2013 um 23:11
      Permalink

      Danke, Glück das können wir brauchen. Ich sehne mich so danach daß Alles einfach mal gerade läuft.

  • 28. April 2013 um 22:32
    Permalink

    Puh, ich muss grade ganz heftig schlucken.
    Mein Mann hatte einen Lungeninfarkt, ist mittlerweile 60 % Schwerbehindert. Das ganze mit damals 42 Jahren. Ich wusste auch nicht ob er die erste Nacht übersteht. Dann wurde es aber von Tag zu Tag besser und er durfte nach knapp 4 Wochen wieder nach Hause.
    Nach all diesen Jahren hat er nun aber doch einen festen Job gefunden. Ihm geht es soweit recht gut, nur wenn es zu warm wird fehlt manchmal die Luft.
    Ich wünsche euch alles Glück der Welt!! Dein Mann hat eine starke Frau:)) !!

    LG
    Manu

    Antwort
    • 30. April 2013 um 23:13
      Permalink

      Danke, aber meine Stärke ist oft gar nicht so stark, meistens klappe ich zusammen wenn die Situation sich entspannt. Aber dann fängt mich mein Mann wieder auf. Ich hoffe und wünsche auch Dir und Deinem mann alles Glück und viele gesunde Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.