Warten auf Regen

Margeriten

Der Juni neigt sich zu Ende und die erste Hälfte diesen Jahres ist schon wieder vorbei. Aktuell stapeln sich hier einige Papiere die sortiert werden müssen, Rechnungen die bezahlt werden wollen. Ein Termin jagt den nächsten und irgendwie findet man mich fast nur noch im Garten. Schon morgens kurz nach sechs mache ich meinen Rundgang um zu schauen was meine schleimigen Freunde in der Nacht wieder alles gefuttert haben. Vielleicht sollte ich das wässern der Pflanzen auf den Morgen verschieben. Die Frage ist nur ob meine Kübelpflanzen, die Rosen und der ganze Rest damit einverstanden sind oder ob sie es mir übelnehmen wenn es die liebevolle Dusche am Abend nicht mehr gibt.

Diese Tierchen brauche ich nicht

Heute Nachmittag habe ich Unkraut gejätet und bin fast aus allen Wolken gefallen, als ich die abgeblühten Blütenranken meiner Glockenblume rauszog. Unter dem Dickicht der Triebe tummelten sich Nacktschnecken. Ein richtiges Nest würde ich mal behaupten. Bei 52 habe ich das zählen aufgehört. Ich betone nochmal nur auf der Ecke wo die Glockenblume steht. Eigentlich fühle ich mich schlecht bei dem Gedanken, daß ich sie entsogt habe obwohl ich es hasse jeden Tag eine andere angefressene Pflanze vorzufinden.

Glockenblume

Ein Traumjahr für Rosen

Meine Rosen sind in diesem Jahr eine Pracht. Makellos leuchten sie mit der Sonne um die Wette, keine braunen Stellen, sondern kräftige Blütenblätter, teilweise mit einem betörenden Duft. Das liegt wahrscheinlich daran, daß es bei uns schon wochenlang nicht mehr geregnet hat und sie die nötige Wassermenge von mir nur von unten bekommen, kein Wasser von oben, das sonst die Rosen immer unansehnlich werden lies und auch oft zu Krankheiten führte. In diesem Jahr sind sie wirklich wunderschön und üppig und so ab und zu schneide ich mir auch einen Strauß, den ich dann mit duftendem  Lavendel und strahlenden Margeriten kombiniere.

Rosen

Rosen mit Lavendel

Schneewittchen

Rosen

Dürre

Wochenlang hat es bei uns nicht mehr geregnet und während  andere über Starkregen klagten stand ich mit dem Gartenschlauch im Garten um meine Pflanzen am Leben zu erhalten. Sie danken es mir mit einer unbeschreiblichen Fülle an Blüten. Nun ob es meinem Geldbeutel auch gefällt mag ich bezweifeln.

Anders schaut das bei meinem Rasen aus, der inzwischen  nicht mehr saftig und grün sondern braun und fleckig ist denn er bekommt kein Wasser,das würde wirklich mein Budget für den Garten sprengen.

Für morgen hat der Wetterbericht auch für meine Region Gewitter und Regen angekündigt. ich wünsche es mir, daß wir wenigstens ein bisschen Regen bekommen und gleichzeitig hoffe ich, daß es kein Gewitter mit Sturm gibt.

Rosen

Wie war bei euch das Wetter, habt ihr auch schon wochenlang keinen Regen oder habt ihr diesen im Überfluss?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.