Ist der Anbau von Hanf im eigenen Garten erlaubt?

hanfanflanzen erlaubt?

Die Hanfpflanze hat viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, die neben dem medizinischen Bereich v. a. in der Textilbranche genutzt werden. Dabei unterscheiden sich die verwendeten Hanfsorten hinsichtlich ihres CBD- (Cannabidiol) und THC-Gehalts (Tetrahydrocannabinol). Während der THC-Gehalt für die berauschende Wirkung des Hanfs verantwortlich ist, ist der CBD-Gehalt insbesondere für die medizinische Verwendung als Medikament entscheidend. Unabhängig von der Sorte ist der Anbau von Hanf nur durch autorisierte landwirtschaftliche Betriebe erlaubt und für Privatpersonen im heimischen Garten verboten.

Verwendung von Hanf

Bereits seit vielen tausend Jahren wird Hanf von dem Menschen verarbeitet und genutzt. Dabei wird hauptsächlich zwischen dem Anbau von Hanf als Nutzhanf, zur Herstellung von Arzneimitteln, zur Verwendung als Rauschmittel oder als Nahrungsmittel unterschieden. Für die verschiedenen Anwendungen von Hanf, werden jeweils spezielle Hanfarten verwendet und unterschiedliche Teile der Pflanze genutzt. Aus Nutzhanf werden Hanffasern hergestellt, die als Rohstoff für Textilien, Seile, Taue oder Papier dienen.

Aus den getrocknenten harzhaltigen Blütenstauben der weiblichen Hanfblätter wird Marihuana hergestellt, da diese einen hohen Anteil des psychoaktiven Stoffs THC besitzen. Weitere Formen der Verarbeitung von Hanf als Rauschmittel sind Haschisch oder Haschischöl. Die Herstellung, der Besitz und der Verkauf von Marihuana, Haschisch oder Haschischöl sind in Deutschland verboten.

Für die medizinische Wirkung von Hanf als Arzneimittel ist v. a. der THC- und CBD-Gehalt verantwortlich. Beispielsweise wurde nachgewiesen, dass Hanf die Tumorbildung bei bestimmten Krebsformen hemmen kann. Daher wird die Anwendung von Cannabinoiden intensiv in der medizinischen Forschung untersucht. Das Cannabidiol wird aus der weiblichen Pflanze hergestellt und ist frei erhältlich, so dass man z. B. 5% CBD Öl kaufen kann. Das Öl besitzt neben dem CBD auch wichtige Spurenelemente (Calcium, Kalium Magnesium, Eisen), Vitamine (Vitamin E, B1 und B12) und ungesättigte Fettsäuren. CBD besitzt auf den menschlichen Körper eine entkrampfende, entzündungshemmende und angstlösende Wirkung. Es ist wichtig CBD von THC zu unterscheiden, da CBD keinerlei berauschende Wirkung hat und daher vollkommen legal ist. Medizinische Anwendung findet CBD z. B. in der Behandlung von multipler Sklerose oder bestimmten Formen von psychischen Störungen. Durch die schmerzlindernde Wirkung von CBD kann CBD Öl auch bei Kopfschmerzen eingesetzt werden. Weitere Anwendung findet es z. B. bei Schlafstörungen oder Stress.

Der Anbau von Hanf im heimischen Garten

Obwohl die Hanfpflanze erst bei höheren THC-Konzentrationen eine berauschende Wirkung hat, ist der Anbau von Hanfpflanzen im eigenen Garten nicht erlaubt. Das liegt daran, dass der berauschende Stoff THC im Betäubungsmittelgesetz aufgeführt ist und daher als nicht verkehrsfähig bezeichnet wird. Damit ist der Anbau für Privatpersonen unabhängig von der Hanfsorte und des THC-Gehalts verboten! Wer dennoch im heimischen Garten Hanf anbaut, verstößt gegen das Betäubungsmittelgesetz und muss mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.
Ausgenommen von dieser Regel sind landwirtschaftliche Unternehmen, die eine Mindestgröße besitzen und zertifiziertes Saatgut verwenden, um Nutzhanf anzubauen.
Der Kauf von Produkten aus Hand ist dagegen auch von Privatpersonen erlaubt.

Ist der Kauf von Hanfprodukten in Deutschland legal?

Durch den Anbau von Hanf durch landwirtschaftliche Unternehmen, ist es möglich legal Produkte aus Hanf zu erwerben. Beispielsweise gibt es inzwischen ganze Unternehmen, die sich auf Kleidung aus Hanffasern spezialisiert haben. Ebenfalls erhältlich sind Rucksäcke, Decken, Taschen oder Nahrungsmittel aus Hanf. Eine besondere Stellung nimmt CBD Öl in dieser Auflistung ein, da es vielfach in der Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden kann. Auch CBD-Öl, das keine psychoaktive oder berauschende Wirkung besitzt, kann frei erhältlich z. B. online in einer 5 %igen Lösung erworben werden kann. Durch die vielen gesunden Inhaltsstoffe des Öls und des CBD-Gehalts eignet es sich hervorragend für die Behandlung von Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit oder Unwohlsein.